Tae-Kwon-Do

 

Tae (Fußtechnik/-tritt)

Kwon (Faust-/Handtechnik)

Do (Lebens-)Weg, geistige Entwicklung

Tae Kwon Do (Weg des Faust- und Fußkampfes)

 

Tae Kwon Do ist ein Kampfsystem, welches von General Choi Hong Hi für das koreanische Militär entwickelt wurde, 1955 zum ersten Mal unterrichtet wurde und sich seit dem steht’s weiterentwickelt hat. Es wurde auf der Tradition japanischer und koreanischer Kampfkünste entwickelt, wobei der japanische Einfluss überwiegt.

Im Tae Kwon Do werden alle Teile des Körpers als Waffe benutzt, um Schläge, Stöße, Stiche und Tritte jeglicher Art auszuführen. Neben diesen Impulstechniken werden auch Hebel, Würger und gleichgewichtsbrechende Techniken (Würfe, Feger) gelehrt.

Die geistigen Ziele die das Tae Kwon Do vermitteln will, die “Grundsätze des Tae Kwon Do” sind:

  1. Ye-Ui, die Höflichkeit
  2. Yom-Chi, die Integrität
  3. In-Nae, das Durchhaltevermögen
  4. Guk-Gi, die Selbstdisziplin
  5. Beakjul-bool-gul, die Unbezwingbarkeit

Unsere Kampfkunst ist nicht nur, seit dem Jahr 2000, eine olympische Disziplin und damit ein fairer Wettkampfsport, sowie Ausgleichssport, sondern auch ein gutes Selbstverteidigungssystem gegen unbewaffnete wie auch bewaffnete Gegner.

Ansprechpartner ist Florian Nissen

Tae-Kwon-Do Trainingszeiten

Jugend / ErwachsenenDienstag18:30 - 20:00 Uhr Jugend / ErwachseneDonnerstag19:00 - 20:30 Uhr Trainer: Florian

weiterlesen...