Regionalliga 2. Wettkampftag

Judo-Regionalliga: Budokan erreicht Minimalziel


 Budokan Lübeck (Bild) rk (Text)

 

Kronshagen – Am zweiten Kampftag der Regionalliga haben die Teams von Budokan Lübeck ihr Minimalziel erreicht.

Die Damen gewannen in Kronshagen gegen den MTV Vorsfelde II (4:3) und Braunschweiger JC (5:2), verloren dazwischen allerdings gegen den Bramfelder SV knapp (3:4). Bramfeld steht mit 21:14 Kämpfen und 8:2 Punkten vor Budokan 20:15/8:2).

Die Kampfgemeinschaft der Männer unter der Federführung des VfL Stade zeigte in Hannover ebenfalls das erwartete Ergebnis. Gegen die JG Sachsenwald gab es noch einen 5:2-Erfolg, doch gegen Spitzenreiter JT Hannover (8:0 Punkte) gab man sich mit 2:5 geschlagen. Das bedeutet aktuell Platz drei und 4:2 Punkten in der Tabelle, hinter TH Eilbek.

„Wir sind zufrieden über die Ergebnisse. Die Damen haben gegen Bramfeld sehr knapp verloren, mit 3:4. Das heißt für die Rückrunde, es ist noch ein Sieg drin. Bei den Männer war das Ergebnis gegen Hannover zu erwarten, dennoch war es knapper als es aussieht“, sagte Wlado Wandtke vom Budokan Lübeck.

Während es für die Frauen am 17. Juni bei den Heimspielen am Lübecker Herrendamm weitergeht, sind die Männer in Stade Gastgeber.

Schreibe einen Kommentar