LN / Judoka Wandtke holt Bronze bei Comeback in Rom

Vor allem Wettkampfpraxis und ein paar Punkte sammeln : Das waR die Devise , mit der Igor Wandtke gestern , nach 51 wöchiger Auszeit , wieder in Rom  bei den Euiropean Open auf die Matte ging . Mit der Bronzemedaille und 40 Zählern für die  aktuelle Weltrangliste  belohnte sich der 24-jährige Lübecker  bei seinem bärenstarken internationalen Comeback in der  Gewichtsklasee bis 73  Kilogramm.  “ Allerdinga musste ich dazu schon an meine körperlichen  Grenzen gehen .  Denn  auch wenn  die Kondition schon  wieder stimmt ,  reicht die Kraft noch nicht ganz“ , räumte der zuletzt durch eine  langwierige Verletzung  an der linken Hand  ausgebremste  Deutsche Einzelmeister von  2014 nach seinem langen Arbeitstag in der Ewigen Stadt ein .  

Und nach seinem fünf Sekunden vor Ablauf  der regulären Kampfzeit von fünf Minuten  nach einem Wurf  per  “ Festhalter “  gewonnenen   Bronze- Duell  gegen Lokalmatador  Marco Maddaloni bekannte er :  “ Da war heute  viel Willensleistung im Spiel „. Zum Auftakt hatte sich Wandtke  gegen Vaclav  Sedmidubsky aus Tschechien behauptet und anschließend  den Südkoreaner  Dongsuk Lee  vorzeitig besiegt , ehe er  im Kampf um  den Poolsieg  gegen den  Georgier  Nugzari  Tatalashvili  den Kürzeren zog.  Somit  „durfte “ der  wiedergenesene  Wahl-Hannoveraner  weitere Praxis in der Trostrunde  sammeln und erreichte schließlich  mit einem 2:33-Minuten-Sieg über den Kanadier Arthur Margelidon den Fight um Platz drei …..

Mit der Bronzemedaille als Rückenstärkung bereitet sich der heiße Anwärter auf Olympia 2016  in Rio de  Janeiro nun auf seinen nächsten internationalen Großeinsatz vor .  Am kommenden Wochenende will er seine  Spitzenklasse auch beim  Grand  Prix in  Düsseldorf  unter  Beweis  stellen !