Budokan verliert 4:10 gegen Holle zum Saisonfinale

LN v.19. September 2010  /  Die Zweitliga-Judoka von Budokan Lübeck haben ihren Saisonausstand im Sportzentrum am heimischen Herrendamm mit 4:10 (40:97 Wertungspunkte) gegen Judo in Holle verloren und verbleiben damit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Budokan-Chef  Vladimir Wandtke zeigte sich trotz der Niederlage zufrieden:“ Ich habe am Rotationsprinzip festgehalten,um den jüngeren Kämpfern eine Chance zu geben. Von daher geht das Ergebnis in Ordnung. Wir haben uns gut verkauft.“ Dabei  starteten die Lübecker gut , denn Jeffrey Schulz (plus 100 kg)  holte gleich im ersten Kampf den ersten Sieg und auch seinen zweiten Kampf konnte das Budokan-Schwergewicht gewinnen. Weil aber sonst nur noch Kay Grapentin (-90 kg) und Hannes Freud (-81 kg) je einmal siegreich von der Matte stiegen und der verletzte Patrick Strutz (-60 kg) seine beiden Duelle kampflos abgeben musste , stand`s am Ende 4:1o .  “ Wären wir in Bestbesetzung angetreten , hätten wir gewonnen. Aber das konnten wir im ganzen Jahr leider noch nicht“, meinte Wandtke und erklärte mit Blick auf die nächste Zweitliga-Saison: „Wir stehen bereits mit neuen Kämpfern für 2011 in Kontakt.“ Nötig wird das vor allem durch die Abgänge von Hannes Freud (Auslandsjahr in Chile) , Patrick Heißner (Studienende) und Jeffrey Schulz (zurück nach Berlin).  jwu

Schreibe einen Kommentar